zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Großsteingrab - Langeneichstädt
Großsteingrab - Langeneichstädt

Dieses Großsteingrab wurde 1987 bei Feldarbeiten angepflügt. Die Ausgrabung ergab eine aus Sandstein- und Muschelkalkplatten errichtete Anlage von 5,3m Länge, 1,9m Breite und 1,7m Höhe.
Ein holzkohleartiger Gipsestrich bildete die Deckschicht eines Pflasters aus dünnen Kalkplatten. Einer der Decksteine stellte sich als Menhir in Zweitverwendung heraus.
Das Grab ist der Salzmünder Kultur und der Baalberger Kultur zuzurechnen.
Zusammen mit der Eichstädter Warte ist an diesem Platz ein eindrucksvolles Ensemble verschiedener Kulturen zu sehen.

Diese Großsteingräber wurden für ganze Sippschaften verwendet. Ohne Gang gebaut, gab es einen Zugang für Nachbestattungen. Es gibt richtig dicke Steine, und sie sind gelegentlich gesellig. Ursprünglich waren diese Steingräber von einem Erdhügel bedeckt.

Der folgende Link führt zu einer Webseite, für die nicht ich verantwortlich bin.

Weiteres zu...
Alter:4500
Ortsname:6268 Langeneichstädt
Kreis:Mücheln
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Bildname:imgq1027.jpg
Aufnahmedatum:26.09.2007 15:01:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum