zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Großsteingrab bei Drebenstedt
Großsteingrab bei Drebenstedt

Dieses ist mit 43,8 m Länge und 6-7,5 m Breite eine der größten Anlagen in der Altmark. 58 Steine der Umfassung, und 13 der 16 Wandsteine sowie 4 Decksteine sind noch vorhanden. Besonders ist hier, daß auf dem riesigen Wächterstein oben, auf dem Plateau, viele Näpfchen angebracht sind. Auch daß zwei der Umfassungssteine künstliche Rillen haben, ist bemerkenswert. Hier möchte ich auf das Buch "Großsteingräber der Altmark" aufmerksam machen.

Diese Großsteingräber wurden für ganze Sippschaften verwendet. In einem großen, mit Findlingen befestigten Wall befindet sich eine, manchmal auch mehrere Steinkammern. Die waren von der Seite aus zugänglich. Wenn es eine Hauptgrabkammer gab, lag die am nördlicheren Ende des Walles. Auf der Gegenseite befanden sich oft Wächtersteine, besonders mächtige, aufgerichtete Findlinge.
Auch nach der Jungsteinzeit wurden diese Wälle für Beisetzungen genutzt, viele Urnenbestattungen konnten nachgewiesen werden.

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Weiteres zu...
Ortsname:29413 Drebenstedt
Kreis:Salzwedel
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Bildname:imgq3222.jpg
Aufnahmedatum:27.09.2008 17:49:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum