zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Königsgrab Lüdelsen
Königsgrab Lüdelsen

Dies ist eines der größten und besterhaltenen Großsteingräber der Altmark.
Das Grab ist Ost-West orientiert, 35,1 m lang, 5,2-8,5 m breit und in der Mitte schmaler an den Enden. 50 von 60 Umfassungssteinen sind erhalten. Deri der Wächtersteine sind umgestürzt. Die Kammer mißt 7,9m x 1,7 m, und ist 1,1 m hoch. 15 von ehemals 16 Wandsteinen und alle fünf Decksteine sind erhalten geblieben. Die mittleren Decksteine sind abgerutscht. Wenige Umfassungssteine sind umgefallen. Ein Umfassungsstein an der östlichen Schmalseite steht nicht mehr fest, ein weiterer fehlt, ebenso ein Wandstein. Ein Zugang an der Südseite ist nicht klar erkennbar, da einige Steine verschoben oder nicht sichtbar sind.

Diese Großsteingräber wurden für ganze Sippschaften verwendet. In einem großen, mit Findlingen befestigten Wall befindet sich eine, manchmal auch mehrere Steinkammern. Die waren von der Seite aus zugänglich. Wenn es eine Hauptgrabkammer gab, lag die am nördlicheren Ende des Walles. Auf der Gegenseite befanden sich oft Wächtersteine, besonders mächtige, aufgerichtete Findlinge.
Auch nach der Jungsteinzeit wurden diese Wälle für Beisetzungen genutzt, viele Urnenbestattungen konnten nachgewiesen werden.

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Weiteres zu...
Alter:> 3800
Ortsname:38489 Lüdelsen
Kreis:Salzwedel
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Bildname:imgq3539.jpg
Aufnahmedatum:29.09.2008 16:40:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum