zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Steinkammergrab II - Kirchborchen
Steinkammergrab II - Kirchborchen

Auch diese Grabkammer war ursprünglich mit Steinplatten abgedeckt und von einem Erdhügel überwölbt. Der Zugang lag in einem Vorraum auf der ostnordöstlichen Schmalseite der Kammer. Er hatte die Form eines ovalen, ais zwei Steinplatten herausgearbeiteten "Seelenloches".
Die Anregungen zum Bau der Steinkammergräber vom "herzynischen Typ" kamen aus Süd- und Westeuropa, insbesondere dem französischen Seinegebiet, wo sich zahlreiche Vorbilder gleicher Bauart befinden.

Diese Großsteingräber wurden für ganze Sippschaften verwendet. Es gibt richtig dicke Steine, und sie sind gelegentlich gesellig. Ursprünglich waren diese Steingräber von einem Erdhügel bedeckt. Davon zeugen hier die Steinringe, die verblieben sind.

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Weiteres zu...
Alter:4500
Ortsname:33178 Kirchborchen
Kreis:Paderborn
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bildname:k_dsc04145.jpg
Aufnahmedatum:07.05.2014 12:37:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum