zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Kindstein - Unter-Widdersheim
Kindstein - Unter-Widdersheim

Dieser Stein, ein Phonolith (Klingstein), ist oberirdisch ca. 2,3m hoch und breit. Er gehört zur ehemals in Hessen weit verbreiteten Gruppe der Menhire. Diese unter dem Begriff der Megalithkultur zusammengefaßten Denkmäler werden in die Zeit um 3000 v. Chr. datiert. Sie sind Zeugnisse einer bis heute weitgehend unbekannt gebliebenen kultischen Vorstellung.
Der Name dieses Steins bezieht sich auf eine Sage: "In dem Steine hausen die ungeborenen Kinder. Man hört sie schreien, wenn man das Ohr an den Block legt. Die Kindfrau hat den Schlüssel dazu."
Tatsächlich hat diese Stein erstaunliche akustische Eigenschaften.

Diese großen Menhire sind auch die bekannteren, insbesondere der Gollenstein, als der größte der deutschen Menhire. Keiner weiß so recht, wozu diese Steine aufgestellt wurden. Für manche Steine ist der Standort astro-archäologisch verständlich, da der Sonnenaufgang von dort am Horizont mit markanten Bergen übereinstimmt an bestimmten Tagen. Für andere sind steinzeitliche Steinhauerarbeiten Zeugnis der kulturellen Bedeutung. Vermutlich auf Fruchtbarkeit soll diese Höhlung im Fraubillenkreuz hinweisen. Die Christianisierung hinterließ ihre Spuren beispielsweise auch am Fraubillenkreuz und am Menhir von Ober-Saulheim

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Weiteres zu...
Ortsname:63667 Unter-Widdersheim
Kreis:Wetteraukreis
Bundesland:Hessen
Bildname:imgq0541.jpg
Aufnahmedatum:04.03.2007 13:26:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum