zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Der Steinerne Mann - Büdingen
Der Steinerne Mann - Büdingen
Mit dem "Steinernen Mann auf der Kälberbach bei Büdingen" hat sich Kustos Welcker beschätigt, der auf dem Christinenhof lebte, veröffentlicht in "Heimatblätter für den Kreis Büdingen" 1929, Nr. 1. Er konnte noch ältere Augenzeugen befragen, die aussagten, daß die Figur zunächst an der Hammerstraße beim Waisentor lag, also an der Strecke von den Steinbrüchen zum Schloß. Nach Welckers Auffassung handelt es sich um einen Rohling, vielleicht ein verschlagenes Stück des Steinmetzen, der auch die "Wilden Männer" am Ludwigstor des Schlosses schuf, und ähnliche liegende Figuren für den Thiergarten (heute auf der östlichen Terrasse des Schlosses). Der aus den Rechnungen bekannte Schöpfer dieser Figuren, um 1710/11, ist der "Steinhauer" Johann Henrich Spengler (1670-1728). Nach Welcker ist der Stein um 1869 an seine jetzige Stelle verbracht worden offensichtlich um die Abzweigung des Wegs deutlich zu machen. Der Stein ist heute durch Verkehr, Mäharbeiten usw. gefährdet. Diese Infos verdanken wir K.P. Decker aus Büdingen.
Um das Thema "Steinzeit am Rande" geht es in dieser Abteilung der Hinkelpage. Eine Keltenhütte und eine Keltensiedlung wurden rekonstruiert. Das Steinthema wurde ja immer wieder aufgenommen, in anderen Weltregionen und in allen geschichtlichen Zeiten. Oft steht der Stein eben für ewiges. Gewisse Autoren der Comic Szene haben den Hinkelstein populär gemacht. Man weiß zwar nicht, wozu er dient, aber er bringt Spaß! Und letztendlich möchte ich einen Ausblick geben auf die große Entdeckung des Mr. XJ900!

Weiteres zu...
Ortsname:63654 Büdingen
Kreis:Wetteraukreis
Bundesland:Hessen
Bildname:k_dsc02941.jpg
Aufnahmedatum:19.04.2014 13:17:00
all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum