zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Großsteingrab Henglarn
Großsteingrab Henglarn

Dieses Ganggrab ist längs halb abgetragen wegen der Straße.
Hier habe ich das Stativ vermißt. Da ich sicher war, es nicht in Atteln verwendet zu haben, fuhr ich gleich bis nach Rimbeck zurück und lief nochmal zum Grab. Oh nein, da war es nicht. Also doch Atteln??? Ja doch! Das Stativ meines Großvaters!
Dieses Grab wurde 1870 beim Strassenbau entdeckt. Es fanden weitere Ausgrabungen statt, die Infotafel verweist auf den Heimatverein Henglarn.

Diese Ganggräber wurden für ganze Sippschaften verwendet. Es gibt richtig dicke Steine, und sie können auch mal einen Stein mit Seelenloch eingebaut haben. Immer gibt es einen Zugang (daher der Name), und der ist meistens mittig auf der südlichen Längsseite der Kammer. Die Kammern waren von kleineren Steinkreisen oder Ovalen umgeben und mit Erde überhäuft. Leider sind die meisten kleineren Steine abhanden gekommen.

Der folgende Link führt zu einer Webseite, für die nicht ich verantwortlich bin.

Weiteres zu...
Alter:>4000
Ortsname:33165 Lichtenau/Henglarn
Kreis:Paderborn
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bildname:k_dsc04152.jpg
Aufnahmedatum:07.05.2014 13:16:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum