zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Schalenstein auf Hünengrab bei Bunsoh/Albersdorf
Schalenstein auf Hünengrab bei Bunsoh/Albersdorf

Vollständischer erweiterter Dolmen aus acht Trägerschdeine unn zwaa Decksteine mit Zugang vunn Süde. Im westlische Deckstein sinn zahlreiche Schälsche oigarbeitet. Um ein Schälsche liegt ein flach oigtiefter Kreis. Ausserdem sinn Hände unn Füsse erkennbar. Diese sogenannte "Näpfschensteinen", z.B. aach de Deuvelstein, wädd ritueller Gebrauch zugeschriebe, eventuell aach zu vertraglische Zwecke.

Am Anfangs unn am Ende der Jungsteinzeit wurdn Einzelgräber gebaut. Riesische Dolmen ohne Eingang entstande. Darüber wurd ein Erdhügel aufgeschüddet. Schpäter entwickelte sisch die Steinkistengräber.

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Was geht?
Alder:5500
Gäschend:25767 Bunsoh
Kreis:Dithmarschen
Bundesland:Schleswig-Holstein
Sprockhoff Nr:143
Bildnome:imgp2948.jpg
Geknipst am:22.05.2003 16:31:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum