zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Großsteingrab Brautwagen am Visbeker Bräutigam
Großsteingrab Brautwagen am Visbeker Bräutigam

Grabanlage der jungsteinzeitlichen Trichterbecherkultur. Die ursprünglich in einem in Resten noch vorhandenen Erdhügel gelegene Grabkammer (7,2 x 1,5 m) mit 11 Trag - und 4 Decksteinen ist vollständig erhalten.
Direkt anbei sind auch die bekannteren Großsteingräber Nordwestdeutschland, nördlich des Flüßchens Engelmannsbäke am "Visbeker Bräutigam", eine in einer Gruppe von fünf in Größe, Konstruktion und Ausrichtung unterschiedlichen Grabanlagen der jungsteinzeitlichen Trichterbecherkultur. Die Kammern waren ursprünglich mit Erde bedeckt, und hatten einen schmalen, niedrigen Zugang aus Findlingen. Dort wurden die Toten mit Beigaben wie Tongefäßen, Steingeräten und Schmuck beigesetzt.
Systematische Ausgrabungen haben im Bereich Engelmannsbäke nie stattgefunden, so daß in einigen Gräbern die Fundzusammenhänge noch weitgehend intakt sein dürften, wobei die Gebeine der Bestatteten aber vollständig vergangen sind.

Diese Ganggräber wurden für ganze Sippschaften verwendet. Es gibt richtig dicke Steine, und sie können auch mal einen Stein mit Seelenloch eingebaut haben. Immer gibt es einen Zugang (daher der Name), und der ist meistens mittig auf der südlichen Längsseite der Kammer. Die Kammern waren von kleineren Steinkreisen oder Ovalen umgeben und mit Erde überhäuft. Leider sind die meisten kleineren Steine abhanden gekommen.

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Weiteres zu...
Alter:5100
Ortsname:49429 Großenkneten-Engelmannsbäke
Kreis:Vechta
Bundesland:Niedersachsen
Sprockhoff Nr:938
Bildname:imgq2753.jpg
Aufnahmedatum:13.05.2008 17:18:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum