zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Steingrab Lehmke im Hösseringer Museum
Steingrab Lehmke im Hösseringer Museum

Dieses Grab wurde 1971 von einem Landwirt zerstört, und wurde 1975 im Museum rekonstruiert.
Die Grabkammer wird von acht Steinen begrenzt, darüber lagen drei Decksteine, wovon noch zwei da sind. Der große Deckstein zeigt einige markante Näpfchen an der Oberseite.

Diese Großsteingräber wurden für ganze Sippschaften verwendet. Ohne Gang gebaut, gab es einen Zugang für Nachbestattungen. Es gibt richtig dicke Steine, und sie sind gelegentlich gesellig. Ursprünglich waren diese Steingräber von einem Erdhügel bedeckt.

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Weiteres zu...
Alter:3000
Ortsname:29556 Suderburg-Hösseringen
Kreis:Uelzen
Bundesland:Niedersachsen
Sprockhoff Nr:798
Bildname:k_dsc03134.jpg
Aufnahmedatum:29.04.2014 16:15:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum