zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Bickelstaa bei Boitzehaache
Bickelstaa bei Boitzehaache

Der eiszeitliche Findling hier trääscht einische Markierunge von Hufeisen, und auch einische Kreuze eigeritzt. En Einheimische erinnerte an die Geschicht von dem Nürnberscher Räuber, der mit seim Pferd seiner Hinrichtung dursch einen doolle Hopser entkam, und auch hier gäbe es eine so e Geschicht.

Aus Skandinavie kam dorsch die Würm-Eiszeit einigs an grobem Geröll nach Norddeitschland hergeschobe. Dort wurdn se schpäter oft Bestandteil vunn Großsteingräbern. En Haufe dieser Brocke wurdn inde Neuzeit zu Baumaterial verarbeitet. Einische besonders riesische unn bekannte Schteine habb isch do versammelt. Ob die norddeitsche Findlinge kuldische Bedeutung hatn, is schwer zu bestimme. Für die süddeitsche Schteine liegt e solch Vermutung wäje der Seltenheit näher, orrer is arschäo-astronomisch zu fundiere.

Der folgende Link führt zu einer Webseite, für die nicht ich verantwortlich bin.

Was geht?
Gäschend:29378 Boitzenhagen
Kreis:Wolfsburg
Bundesland:Niedersachsen
Bildnome:imgq2943.jpg
Geknipst am:25.09.2008 14:31:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum