zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Menhir - Büdlich
Menhir - Büdlich

Hey is scho ewich die Grenze zwische de Gemeinde Heidebursch un Büdlich. Uff de anner Wechseite da steht e Kreuz, sozusaache, um den Menhir im Schach ze halte.

Diese schteine wurdn vunn Eurgrousvadders Ureinwohnern aufgerischtet. Debei mußte die schteine manschmol arig weit transchportiert werre. Kaaner weiß so rescht, wozu diese schteine aufgeschdellt wurdn. Für manch schteine is der schtandort astro-arschäologisch verschdändlisch, da der Sunnnaufgang vunn dort am Horizont mit markante Berge übereinstimmt an bestimmte Tage. Dess wädd wahrscheinlisch nimmer lange am Alsbacher Hinkelstein nachzuweise sein.
Während der Geschischte, im Middelalter, wurdn diese schteine oft als Grenzstein verwendet. Die ebbes kleinere Menhire sinn inde nähere Umgebung de ältere Mensche meist noch bekannt. Se sinn als Denkmäler geschützt.

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Was geht?
Gäschend:54426 Büdlich
Kreis:Bernkastel-Wittlich
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Bildnome:imga0470.jpg
Geknipst am:06.10.2007 11:17:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum