zurückfahren zurückgehen
home
camp
weitergehen weiterfahren
Vierersteine vun Krimpe - Krimpe
Vierersteine vun Krimpe - Krimpe

Die Grupp von Menhirn hey soll 1828 beschribbe worn sei. Auch hier sind in zwo von dene Staa Nääschel eingeschlaache. Die Bedeutung von dene Näschel wurzelt in de Magie und zielt uffs Festhalde un Banne von Krankheite un so. Bekannt is aach die Naachelprob als Goddesurdeil. Im südliche Staa stecke weit mehr als 100 Näschel, die em Volksglaube nooch bei Unwetter weich würn däde.

Uff de Tour hier geht’s längs middelalderlischer Bräusche. Nämlich wenn do net kloor wor, wos Sach wor, da ham se dem Probande en Naachel in de Staa klobbe lasse. E paarmol hot des aach geklappt. Un damit sin vielleicht auch e paar freigekomme. Was mer hier sieht uff de Tour, gibbts auch anners wo uf meiner Seit.

Die folgenden Links sind zu Webseiten, für die nicht ich verantwortlich bin.

Was geht?
Gäschend:6179 Krimpe
Kreis:Mansfelder Seekreis
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Bildnome:imgp8106.jpg
Geknipst am:19.05.2005 19:03:00

all photos © klaus rädecke, 1996-2014 & johanna haas 2010-2012
Impressum